WIE ICH EINEN "KAMPFHUND" KENNEN LERNTE.

Der mit dem Bart, das bin ich. Der Schoßhund heißt Dusty und gehörte Thomas einem Kollegen meiner Tochter, der uns etwas überraschend besuchen kam. Dusty ist ein Staffordshire Bullterrier. Ein sogenannter "Kampfhund" und als Listenhund wird er als gefährlich eingestuft!! Ich frage mich nur hin und wieder, nach welchen Kriterien ein Hund als gefährlich eingestuft wird! Nach seinem Wesen oder wegen seiner Kraft? (Quelle Wkipedia)

Thomas und meine Tochter fuhren in die Nachbarortschaft um Kuchen für die Jause zu kaufen. Dusty blieb bei mir und wenn es ein Video davon gäbe, wären wir wahrscheinlich berühmt geworden! Dusty saß im Mittelstock vor der Halbglas-Terrassentüre, durch welche die beiden das Haus verlassen hatten und wartete. Ich leistete ihm auf der Treppe zum Obergeschoss sitzend Gesellschaft. Nach einigen Minuten verließ er seinen Platz, kam die 5-6 Meter zu mir und sah mich fragend an. Übersetzt hieß das "darf ich?" "Na komm!" Ein Sprung auf meinen Schoß, ein paar Schlecker-Küsschen, dann drehte er sich, immer noch auf meinen Knien sitzend zur Türe hin. Nach ein paar Minuten runter vom Schoß und wieder zur Türe. "Wo bleibt er nur so lange?" Dann wieder zu mir, der schon bekannte Blick, der Sprung auf den Schoß, Zungenkuss und wieder die Drehung und der Blick Richtung Türe. Runter von meinen Knien, wieder zur Türe, zurück auf meinen Schoß, ...... Alles in 3-4 Minutentakt! Langsam sehnte ich mich mindestens so sehr nach seinem Herrchen, wie er! Ich verspürte nämlich einen argen Drang, wollte ihn aber nicht alleine lassen! Nach ca. einer halben Stunde oder etwas mehr kamen sie zurück und ich kann nur schätzen, wie oft sich dieses "Spiel" zwischen Dusty und mir wiederholt hatte, aber ich denke, es waren 6 bis 8 Mal. (Die Fotos unten entstanden aber schon ca. 2 Stunden früher.)

Abschließend:
Dieses verschmuste Muskelpaket ist von der Mentalität her bestimmt kein "Kampfhund" und wer von ihm angegriffen wird, ist zu 95% selber schuld! Vielleicht hat man seinen Beschützerinstinkt unterschätzt und der ist sehr ausgeprägt!!
  





Und wegen der (Fast-) Namensgleichheit und dem bulligen
Aussehen taufte ich auch mein Töff "Dusty-Bull". ;-)

Wer noch Lust und Zeit hat, hier noch eine Hunde-Geschichte.

Auswahl Geschichten