Kameras und Besucherstatistik

Ich hatte schon wieder einen Traum. Komisch, ich träume nämlich nur sehr selten. Jedenfalls befand ich mich in einem Kaufhaus und ganz gegen meine Angewohnheit besuchte ich fast jede Abteilung. Gekauft hatte ich zwar nur ein paar Kleinigkeiten, aber trotzdem war ich ganz schön lang da drin. Mehr als 35 Minuten, wie ich später erfuhr! Schon fast an der Kassa, klopfte mir jemand auf die Schulter und die Überraschung war groß. Es war Bernhard ein Freund den ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. Er war in dem Kaufhaus als Techniker beschäftigt und war auch für die Überwachungskameras zuständig. Auf einem der Monitore hatte er mich entdeckt, aber mit der Begrüßung gewartet bis ich schon fast am Weggehen war. 

Er wusste genau in welchen Abteilungen ich war und auch wie lange. Die Kameras waren mit einem Zähler gekoppelt und man war daher immer informiert, wie viele Leute eine bestimmte Abteilung besucht hatten und wie lange sich jeder Einzelne dort aufgehalten hatte. Laut meinem Freund brauchte man das für eine Statistik. In einem Kaufhaus ist Video-Überwachung wegen der Ladendiebstähle sicherlich mehr als angebracht, aber zusätzlich in jeder Abteilung noch einen Besucher-Zähler für die Statistik? Nun ja für einen rein kommerziellen Zweck mit Einschränkung vielleicht auch noch verständlich. Trotzdem, nachdem ich dies alles von meinem Freund erfahren hatte, bekam ich fast eine Scheu dort wieder rein zu gehen! Vielleicht haben die auch noch versteckte Kameras beim Schranken des Kundenparkplatzes, damit sie wissen welches Auto man fährt und welche KFZ-Nummer man hat? Verdammt, ich hab es einfach nicht gerne, auf Schritt und Tritt beobachtet zu werden! Egal ob in einem Kaufhaus oder sonst wo!