Die muntere Schnecke

Nachdem ich kein Gemüsebeet habe, stören mich Schnecken eigentlich nicht besonders. Na ja, die Nacktschnecken hab ich nicht sehr gerne, aber Weinbergschnecken mag ich sogar! Da hatte sich eine doch glatt auf mein Terrassengeländer verirrt. Dadurch konnte ich einmal Nahaufnahmen machen, ohne mich fast auf den Bauch legen zu müssen! Normalerweise zieht eine Schnecke bei Gefahr alles ein, was sie nur hat. Diese ebenfalls, aber nur für ganz kurze Zeit, die Neugierde dürfte doch zu groß sein! Sie ließ meine Kamera sogar noch näher an sich ran! Dieses einäugige Ding dürfte ihr gefallen. So als ob sie sagen wollte "Schau was ich kann" fabrizierte sie eine schillernde Luftblase (Bild 3). Ich machte jede Menge Fotos von ihr, nahm sie dann an ihrem Haus und wollte sie irgendwo ins Gras setzen. Und wieder zog sie ihre Augen nicht ein, das Fliegen dürfte ihr gefallen und sie dürfte allem Anschein nach auch schwindelfrei sein. Vielleicht genoss sie es, sich ohne dem Haus einmal frei bewegen zu können und außerdem kann man gleich das Dach des Eigenheimes begutachten.