Österreich hat endlich eine neue Regierung!

Nun ist es also soweit, die rot-schwarze Koalition der beiden Großparteien ist beschlossene Sache. Im Lager des roten Fußvolkes brodelt es jedoch! Von den Wahlversprechen der sozialdemokratischen Spitze ist jetzt nach den Koalitionsverhandlungen einiges auf der Strecke geblieben. Wie leichtgläubig doch manche überzeugte Sozis all diese Wahlparolen auch geglaubt haben! Aus dem Bauch heraus oder mit einem aus Tradition roten Herzen zu wählen, sollte jedoch nicht das logische Denken ausschließen! Woher sollen denn die Mittel kommen, um all die im Wahlkampf versprochenen Vorhaben zu finanzieren und war wirklich alles falsch und schlecht, was die schwarz-orange/blaue Regierung gemacht hat, nur weil es die SPÖ-Spitze aus wahltaktischen Gründen behauptet hat??

Ich bin bestimmt kein Freund von Gusenbauer - auch wenn er inzwischen made in USA gut gestylt wurde - aber ich glaube, er war jetzt einfach gezwungen, einzulenken! Der bisher mieseste, unfairste und auch verlogenste Wahlkampf in der 2.Republik hat ihm zwar den Kanzlersessel beschert, womit er wohl selber am wenigsten gerechnet hatte, aber jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen und das ständige wiederholen von Wahlkampfparolen reicht nicht mehr und ist auch nicht mehr angebracht. Jetzt geht es nicht mehr um das Sammeln von Wählerstimmen, sondern jetzt heißt es, die Verantwortung für den gesamten Staat Österreich zu übernehmen. Und dass man dazu auch auf die Unterstützung/Hilfe der ÖVP angewiesen ist und auch Kompromisse eingehen musste, dies haben Gusi und/oder seine Berater - mag sein mit etwas schweißnassen Händen - begriffen, viele andere (ehemalige ?) Parteifreunde noch nicht!