Ich wünsche meinen Besuchern ein friedliches Weihnachtsfest, allen Kranken baldige Genesung, den Menschen die für unsere Sicherheit oder zu unserem Wohl arbeiten müssen, gebührt ein herzliches Dankeschön, und für Jene die am Heiligen Abend alleine sind, vielleicht sogar das erste Mal, ein paar Worte zum Nachdenken:

Versucht Euch einmal vorzustellen wie es früher war, als es noch kein Fernsehen gab! Man hatte zwar den Hörfunk und man wurde auch schon den ganzen Tag lang mit Weihnachtsliedern berieselt, aber vielleicht war es gerade das, warum man sich schon vor dem Abend fürchtete! Hinter den erleuchteten Fenstern sah man die geschmückten Christbäume, Menschen die sich umarmten und selber saß man alleine vor einem Tannenzweig mit Kerze oder einem Adventkranz oder einem kleinen Kunstbäumchen mit Minikerzen. Die einzigen anwesenden Verwandten befanden sich unter dem Glas von kleinen Bilderrahmen und oft auch mit einem schwarzen Band über der Ecke. Ich denke, das war wirkliche Einsamkeit !! Heute schaltet man den Fernseher ein, hat jede Menge Filme zur Auswahl und wenn man möchte, Gesellschaft in Hülle und Fülle. Zwar auch unter Glas aber trotzdem kann man an ihrer Unterhaltung teilhaben!

Oder denkt an jene Menschen, die gerade jetzt irgendwo auf der Welt kein Dach über dem Kopf haben, frieren, nichts zu essen haben und nicht einmal wissen, ob sie und ihre Kinder den nächsten Tag noch überleben werden! Geht es Euch/uns nicht tausendmal besser, auch wenn wir alleine sind?

 

Wer auch schon meine Wünsche zum Neuen Jahr 2006 sehen möchte?